Schlagenhauf MTS-electronic GmbH  
AirCon Wireless Einbau
Dunstabzugshaubensteuerung / Fensterkontaktschalter
Funkversion direkt vom Hersteller
zum Einbau in die Abzugshaube - Lichtfunktion der Abzugshaube bleibt erhalten


Speziell als Sicherheitseinrichtung für den Betrieb einer Dunstabzugshaube in Verbindung mit einer raumluftabhängigen Feuerstätte entwickelt

Dieses Gerät ist eine Einbau-Version

Im Gegensatz zu externen Systemen kann das Licht der Abzugshaube AUCH bei
geschlossenem Fenster genutzt werden. Sie können also weiterhin
Ihre Arbeitsplatte oder den Herd wie gewohnt beleuchten.
Externe Systeme schalten die ganze Abzugshaube ab, somit auch das Licht.
 Nutzen Sie den Vorteil von unserem System.


Schnellinformation
+ kein Kabel notwendig
+ einfache Installation
+ direkt vom Hersteller
+ Nachlaufregelung
+ Stromspartrafo

+ Abzugshaubenlicht bleibt erhalten
+ System arbeitet nach dem Totmann-Prinzip

Das Gerät verfügt über eine Nachlaufregelung.

Diese Funktion sorgt dafür, dass wenn Sie das Fenster schließen die Abzugshaube
noch ca. 30 sec nachläuft und somit entstandene Dämpfe und Fettgerüche weiter absaugt.
Die Küche bleibt somit viel sauberer.
Viele hochwertige und somit teure Abzugshauben verfügen über dieses Komfortmerkmal.

Fensterkontaktschalter sind wichtige Sicherheitseinrichtungen, die  Sie und Ihre Familie vor schweren Gesundheitsschäden oder gar dem Tod schützen sollen.

Schon kurze Laufzeiten von Abluftdunstabzugshauben können zu einem Unterdruck im gesamten Wohnbereich führen. Dies wird besonders durch eine moderne, luftdichte und energiesparende Bauweise begünstigt.
Moderne Abluftdunstabzugshauben können eine Absaugleistung von ca. 400 bis 750 m3/h erreichen und einen Unterdruck von ca. 25 bis 40 mm Wassersäule aufbauen.

Dies entspricht einem Unterdruck von ca. 2,5 - 4 mbar.

Ein sicherer Betrieb von Abluftabzugshauben und raumluftabhängigen Feuerstätten ist aber nur bei einem Unterdruck von höchstens ca. 0,04 mbar gewährleistet.

Kachelöfen, offene Kamine, Gas-Thermen oder andere Feuerstätten haben dann durch den Unterdruck nicht mehr genügend "Zug" - Rauch, Asche, Staub.

Die Folge sind auftretende Kohlenmonoxydgase, die von den menschlichen Sinnen nicht wahrgenommen werden können und zu schweren Vergiftungen führen – oft verbunden mit starken Lähmungen, da die menschlichen Organe bedingt durch den Sauerstoffmangel stark geschädigt werden.

Auch zwischen den Heizperioden bewirkt der Unterdruck, dass Aschepartikel, Staub und Ruß aus der Feuerstätte austreten, die Gesundheit gefährden und die Wohnung verschmutzen.

Dieser Gefährdung wirkt unser System entgegen.

Die Abzugshaube kann nur in Betrieb genommen werden, wenn eine ausreichende Frischluftzufuhr gewährleistet ist. Ein Magnetsensor erfasst das Öffnen/Kippen eines Fensters (Anzeige der Funktion durch LED) und schaltet dann erst die Abzugshaube frei. Damit sind die Anforderungen der neuen Feuerstättenverordnung (VwVFeuA) erfüllt.
Details & Lieferumfang
Der große Vorteil ist, dass kein Kabel zwischen Magnet-Sensor und Steuergerät verlegt werden muss. Das zu öffnende Fenster (kippen) kann sich in der Küche oder im Wohnbereich, z.B. in der Nähe der Feuerstätte, befinden. Selbstverständlich können mehrere Sensoren und/oder Steuergeräte kombiniert werden.
Im Steuergerät ist ein Funkempfänger eingebaut ist. Der Magnet-Sensor ist an einem batteriebetriebenen (2 x 1,5 V AA-Mignon) Funksender angeschlossen. Dieser sendet bei geöffnetem Fenster in regelmäßigen Abständen ein kurzes Funksignal aus, das die Abzugshaube freischaltet. Eine eingebaute Verzögerung garantiert einen gleichmäßigen Betrieb der Haube.
Fällt der Sender, Empfänger oder die Batterien aus, schaltet das Gerät die Haube ab. Die Abzugshaube kann nur wieder in Betrieb genommen werden, wenn die Störung behoben wurde. (Totmann-Prinzip)
 Dies entspricht der Feuerstättenverordnung.

Bei anderen Systemen schaltet ein Funksignal die Abzugshaube ein und erst ein weiteres Signal die Haube aus. Tritt hier eine Störung auf, erfolgt keine Abschaltung - auch bei geschlossenem Fenster - die Haube kann unter Umständen unbegrenzt weiterlaufen. Prinzipiell entspricht dies der Funktion einer Funksteckdose. Dies entspricht nicht der Feuerstättenverordnung.

Während bei dem Fensterkontaktschalter mit Stecker-/Steckdosen-Steuergerät die Abzugshaube beim Schließen des Fensters komplett abgeschalten wird, schaltet die Einbauversion nur den Lüftermotor ab. Das Licht der Abzugshaube kann weiterhin - also auch bei geschlossenem Fenster - eingeschalten werden. Dazu muss nur der Nullleiter  des Motors über den  Relaiskontakt  des Einbau-Steuergeräts geschalten werden.

Kein Funksignal = Fenster geschlossen = Motor läuft nicht
Funksignal steht an = Fenster geöffnet = Motor läuft
Details
  • formschönes Gehäuse
  • Licht funktoniert auch bei geschlossenem Fenster
  • batteriebetriebener Funksensor 433 MHz
  • Lebensdauer der Batterie:
             Fenster geschlossen (Standby) : ca. 2-3 Jahre
             Fenster offen/gekippt (kochen): ca. 4000 Stunden

  • Sicherheit vor gefährlichen Gasen, Geruch und Verschmutzung
  • Erfüllung der Feuerstättenverordnung
  • Nach VDE mit CE-Zeichen
  • Schaltleistung 250V / 5A
  • Abmessungen
             Funksender: BxHxT 40 x 129 x 26 mm
             Einbausteuerung: BxHxT 75 x 75 x 40 mm

Lieferumfang
  • Einbausteuergerät mit eingebautem Funkempfänger
  • Magnetsensor mit eingebautem Funksender
  • Magnet
  • Batterien
  • Bedienungsanleitung
Anbieterinformation
Wir sind Hersteller des Gerätes! Daher bester Service, beste Beratung und beste Technik.
Über 25 Jahre Markterfahrung.
 
CE-Kennzeichnung, 2 Jahre Garantie und Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer sind für uns selbstverständlich.
 
Testen Sie uns


Schlagenhauf MTS-electronic GmbH
Fasanenweg 6
D-72458 Albstadt
Germany

Geschäftsführung: Dipl.-Ing. (FH) Joachim Schlagenhauf

+49 (0) 7431 / 78 52
 
+49 (0) 7431 / 7 10 60


HRB Albstadt 553
Finanzamt Balingen St.Nr.: 53091/61220
Ust-IdNr.: DE144851619
WEEE-Reg.-Nr. DE 75333915

FAQ (Häufige Fragen)

Warum haben Ihre Geräte eine Nachlaufregelung?

Nicht alle Küchendünste werden von einer Abzugshaube abgesaugt. Ist das Fenster geöffnet steigen diese nach oben, wird das Fenster geschlossen sinken sie nach unten und setzen sich ab.

Unsere Geräte haben deshalb eine eingebaute Nachlaufregelung, wird das Fenster geschlossen läuft die Abzugshaube noch ca. 30 sec. nach. Ausreichend um noch 2-3 cm³ dunstgeschwängerte Luft abzusaugen. Die Küche bleibt viel sauberer.

Einbau-Version?

Fensterkontaktschalter als Stecker-Steckdosen-Kombination haben den Vorteil, dass sie leicht einzubauen sind. Nachteil, das Licht der Haube brennt nur, wenn das Fenster geöffnet wird.

Die Einbauversion bietet Fachleuten und technisch Versierten die Möglichkeit nur den Abluftventilator der Haube abzuschalten. Das Licht brennt dann auch bei geschlossenem Fenster.

Was ist ein Magnetsensor? 
(auch Reedkontakt, Magnetkontakt usw.)

Elektromechanischer Schalter, der mittels eines Magnetfeldes geschaltet wird. 

Warum brauche ich einen Stromspartrafo? 
(Transformator)

Setzt die Eingangsspannung von 230V auf 12V herunter. Trafos haben einen hohen Wirkungsgrad und nur sehr geringe Übertragungsverluste. Sie gewährleisten eine völlige galvanische Trennung zum Netz, weshalb bei unseren Geräten auch eine Antenne oder Sensorkabel herausgeführt werden darf.

Warum verwenden Sie kein trafoloses Netzteil?

Billige Geräte – zu meist aus chinesischer Produktion – verzichten aus Kostengründen auf Trafos. Die Netzspannung von 230V wird über einen Vorwiederstand und andere Schaltelemente auf 12-24V heruntergesetzt.

Nachteile: Diese Geräte haben meistens einen höheren Stand-By Stromverbrauch (siehe Messprotokoll). Des weiteren fehlt die galvanische Trennung zum Netz, d.h. aus diesen Geräten dürfen nach VDE keine Antennen oder Sensorkabel herausgeführt werden.

Totmann-Prinzip, was ist das?

Billige Systeme – zumeist Funksteckdosen aus Fernost – arbeiten nach dem Prinzip „Fenster auf – Funksignal – Steckdose ein“, „Fenster zu – Funksignal – Steckdose aus“. Tritt eine Überblendung des Funksignals durch einen fremden Funksender auf, ist die Batterie leer oder der Funksender/ -empfänger defekt, schaltet die Haube nicht mehr ab.

Unser System arbeitet nach dem „Totmann-Prinzip“. In Zügen muss der Lokführer in regelmäßigen Abständen einen Schaltbefehl geben um seine Anwesenheit zu bestätigen. Versäumt er dies stoppt der Zug.

Bei unserem System wird ca. alle 20 sec. ein ganz kurzer codierter Funkimpuls ausgesandt, der dem Steuergerät signalisiert, dass Batterie, Funksender, Funkstrecke und Funkempfänger in Ordnung sind. Bleibt das Funksignal aus, schaltet die Haube ab.